Das Zentrum für Augustinus-Forschung ehrte die deutsche Augustinerprovinz

 
Für diese Ehrung bot die Alte Aula in Münnerstadt mit ihrer barocken Stuckdecke mit augustinischen Motiven einen würdigen Rahmen für die Feierstunde. Das Zentrum für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg (ZAF) widmete in dieser Feierstunde seine neueste Veröffentlichung den Deutschen Augustinern. 

Im Anschluss an die Laudatio übergab Prof. Dr. Dr. Christof Müller als wissenschaftlicher Leiter des ZAF das Werk „Von Menschenwerk und Gottesmacht. Der Streit um die Gnade im Laufe der Jahrhunderte“ an Provinzial P. Alfons Tony. Für die Deutsche Augustinerprovinz sei diese Widmung, so P. Alfons in seinem Dankeswort, eine Ehre und gleichzeitig eine Würdigung ihres Engagements zur Unterstützung des ZAF. Die Augustiner hätten ein Interesse daran, dass Augustinus mit seinem Denken und seiner Theologie für den wissenschaftlichen Diskurs in unserer Zeit zugänglich gemacht werde. Das Zentrum für Augustinus-Forschung leiste hier mit seinen weltweit anerkannten Forschungsprojekten großartige Arbeit. Im Anschluss an den Festakt führte Frau Veronika Zilker, Mitarbeiterin am ZAF, in ihrem Vortrag „Ihm erzählte ich von all meinen Irrwegen (Conf 8.3). Die Darstellung eigener Fehltritte bei Seneca und Augustinus“ aus, wie unterschiedlich Augustinus und Seneca in ihrer literarischen Darstellung mit Fehltritten, Schwächen und Misserfolgen umgingen.