nimm und lies

Kirchenblatt der Würzburger Augustiner
Nr. 271 - Anfang Juli bis Mitte August 2017

"In der Mitte ein paar Sommer"

Liebe Leserinnen und Leser,

Die Zeit läuft immer schneller. Diejenigen von Ihnen, die nicht mehr jung sind, werden es bestätigen können. Gerade erst haben wir das Neue Jahr begrüßt. Der Fasching ist farbenfroh vorbeigeflogen. Die Fastenzeit hat mich einen neuen Blick auf das Leben werfen lassen. Und schon brannte das Osterfeuer. Dass es bis zum Himmelfahrtstag tatsächlich ganze 40 Tage waren und bis Pfingsten dann noch einmal zehn, das kann ich gar nicht glauben. Aber der Kalender lügt nicht. Und jetzt: Sommertage. Wenn es so richtig heiß ist, mache ich etwas langsamer. Ob diese Tage dann etwas langsamer vorüberziehen werden, weiß ich noch nicht. Ich befürchte: auch sie rasen dahin.

Aber diese Zeit ist meine Zeit. Ein kleiner Text von Jörg Zink berührt mich. Er lädt mich ein, für diese, meine Zeit dankbar zu sein. Nicht ein bisschen dankbar. Von Herzen dankbar.

Millionen Jahre waren, ehe es mich gab.
Jahrmillionen werden vielleicht nach mir sein.
Irgendwo in der Mitte sind ein paar Sommer,
in denen für mich Tag ist auf dieser Erde.
Für diese Spanne Zeit danke ich dir, Gott.

Dieser Sommer, einer von ein paar Sommern, in denen ich über diese Erde laufen kann, tanzen darf, arbeitend verändern möchte und mein Leben genieße. Für diesen Sommer bin ich dankbar, für jeden Sonnenstrahl und jeden Regentropfen und ganz besonders für jeden lauen Abend.

Vielleicht haben auch Sie Lust, dankbar auf Ihre Lebensspanne zu schauen, auf Ihre Zeit, die für Sie ein ganz eigenes Tempo hat, das sich verändert - und auf den Sommer, der unser Sommer ist, irgendwo in der Mitte von Millionen Jahren.

Eine gesegnete Zeit wünschen Ihnen Ihre Augustiner und mit dabei

Ihr P. Dominik OSA

Unser "nimm und lies"  erscheint etwa vier bis fünf Mal pro Jahr (themengebunden).

Eine aktuelle Ausgabe kann hier heruntergeladen werden: nul_2017_04 (484 KB)

Ältere Ausgaben:

nul_2017_03 (987 KB)

nul_2017_02 (771 KB)

nul_2016_08_web (988 KB)

nul_2016_08_web (987,65 KB)

nul_2016_07_web (823,17 KB)

Kirchenmusik

Veranstaltungen in der umgebauten Augustinerkirche entnehmen Sie bitte den ausliegenden Flyern. Genaueres finden Sie auch auf der Homepage der Augustinerkirche unter:http://www. mehr...

Gottesdienste in Würzburg

Gottesdienstordnung: Montag: 11:30 Uhr hl. MesseDienstag: 11:30 Uhr hl. Messe, 17:00 Uhr Musik und MeditationMittwoch: 11:30 Uhr hl. Messe, 17.00 Uhr"ZwischenRaum" - Trauerritual (jeden 2. mehr...

Musik und Meditation

Den Alltag unterbrechen in der Augustinerkirche ... mit Orgel, Violine, Flöte, Harfe, Saxophon, Gedichten, Cembalo, Gregoranik, Klarinette, Akkordeon, Vokalensemble, Cello, Texten, Gesang. mehr...

Auf der Suche nach Glück

Im Jahre 354 ist er geboren in Tagaste, dem heutigen Souk Ahras in Algerien. Die Mutter Monnika war fromme Katholikin, der Vater Patritius Taufbewerber. mehr...

Orden prägt Stadtgeschichte

Der Augustinerorden in Münnerstadt – Stark der Jugend verpflichtet:»Zum nicht geringen Nutzen der Seelen«, so lautet der Zweck, den der Augustinerorden in der Gründungsurkunde des Münnerstädter Augustinerklosters im Jahre 1279 nennt. mehr...