Publikationen der Bibliotheca Augustiniana

Mit der Gründung des »Augustinus-Instituts der Deutschen Augustiner« im Jahre 1937, das die Erforschung der Werke des hl. Augustinus, aber auch der spätmittelalterlichen Augustinertheologen sowie der Geschichte des Augustinerordens zum Ziel hatte, wurden nach und nach mehrere wissenschaftliche Reihen ins Leben gerufen, deren Bände bis 2005 im ordenseigenen »Augustinus-Verlag« in Würzburg erschienen sind.
Inzwischen werden die Publikationen von der »Bibliotheca Augustiniana« herausgegeben und erscheinen seit 2006 im Würzburger Verlag »augustinus bei echter«. Dort können die früheren wie auch die aktuellen Publikationen bezogen werden.

Christof Müller, Guntram Förster (Hrsg.)

Augustinus als Pädagoge und als Sprachtheoretiker. Beiträge der Würzburger Augustinus-Studientage 16 (2018) und 17 (2019) (Cassiciacum 39; Res et Signa 16),
Würzburg: Augustinus bei echter 2020

Augustinus von Hippo (354-430) hat in vielen Wirkungsbereichen Spuren hinterlassen und in zahlreichen Wissenschaftsgebieten Maßstäbe gesetzt. Der vorliegende Sammelband wirft Schlaglichter auf die beiden augustinischen Themengebiete »Pädagogik« und »Sprachtheorie«. Die Beiträge ausgewiesener Expertinnen und Experten gehen zurück auf die Augustinus-Studientage des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg in den Jahren 2018 und 2019. Entsprechend steht der erste Hauptteil des Tagungsbandes unter dem Thema »Lernen, Lehren, Leiten. Augustinische Wege in gesellschaftlichen und kirchlichen Bildungsräumen«, der zweite trägt die Überschrift »Wort – Wahrheit – Lüge. Augustinus und die Sprache«. Neben den Grundzügen der jeweiligen Theorien Augustins erhellen die Aufsätze auch einige Etappen von deren Rezeptionsgeschichte bis in die Gegenwart.